skip to Main Content

Projektfinanzierung durch Stiftungen und Genossenschafter

Nach einigen Budgetierungsrunden und der Unterstützung von Gastro- und Ladenexperten wie die Firma FAIRthink des Detaillistenverbundes TREFFPUNKT und der Firma «partout», Hotel & Gastro Consulting Langenthal, liegt heute ein Businessplan vor, der ein reduziertes Risiko aufweist und trotzdem einen optimalen Nutzen für die Bevölkerung bietet.

Investitionen sind für den Innenausbau, Inventar, Mobiliar und für die Pre Opening Phase notwendig. Vorgesehen ist ein wirkungsvoller Innenausbau auf tiefem Kostenniveau.

Der Betrieb «im Chrüz» wird selbsttragend sein. Gewinne werden in das Projekt reinvestiert. Die Löhne für die Fachangestellten sind im marktüblichen Rahmen gerechnet. Die Löhne für die Ausbildungs- und Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigungen werden durch den Kanton oder durch die IV getragen.
Für die Raummiete sind marktübliche Mieten für Gastronomie, Laden und Lager kalkuliert.

Finanzierungsplan
Die Finanzbeschaffung für die nötigen Investitionen setzt sich zusammen aus:

  • Genossenschaftskapital: Möglichst viele Personen aus der Gemeinde und der Region zeichnen Genossenschaftsanteile.
  • Beiträge von Stiftungen und Organisationen mit gemeinnütziger Ausrichtung
  • Beiträge der öffentlichen Hand

Das Projekt ist unterdessen sehr ausgewogen ist und hat eine gute Bodenhaftung. Einerseits ist es ein attraktives Angebot für die Bevölkerung, welche sich einen «lebendigen Treffpunkt» wünscht, und andererseits schafft es attraktive Ausbildungs- und Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigungen. Zudem ist das Chrüz auch ein Ort, wo lokale Betriebe ihre Produkte anbieten können.
Es gibt gute Gründe, an die wirkungsvollen Unterstützung durch Genossenschafter und Stiftungen zu glauben.

Das kombinierte Angebote von Laden, Post und Bistro konnten wir zu einer sehr attraktiven Lösung formen, wo Synergien genutzt werden können und dadurch für den Betrieb weniger Risiko beinhaltet.  Es zeigt sich auch an anderen Orten, dass Angebote wie «im Chrüz» erfolgreich sind. Das Konzept lässt auch viel Flexibilität für Anpassungen offen.
Wir sind der Überzeugung, dass durch eine breite Unterstützung durch die Bevölkerung und den verschiedenen Partnern die Realisierung des Projekts gelingt.

Dürfen wir auf Ihre grosszügige Unterstützung zählen?

Über 250 Bewohner der Region sind schon Mitglied der Genossenschaft. Werden Sie auch ein Teil dieses Projektes, oder unterstützen Sie «im Chrüz» als Gönner.

Back To Top